Eigenbluttherapie

Die Eigenbluttherapie setzt einen Reiz, der die Abwehrmechanismen des Körpers aktiviert. Diese Methode war schon bei den chinesischen Ärzten vor 2500 Jahren bekannt.

Die Eigenblutbehandlung übt eine sehr günstige Wirkung auf das Allgemeinbefinden aus. Viele Patienten fühlen sich nach der Behandlung vital und leistungsfähiger.

Diese Therapie wird vor allem bei folgenden Erkrankungen eingesetzt: Erschöpfungszustände, Neuralgien, Allergien und Hauterkrankungen.

In Kombination mit homöopathischen Injektionen wird die Wirkung verstärkt.