Ausleitende Verfahren

Ausleitende Verfahren dienen der Befreiung von Giften, Schlacken und Schadstoffen, der Ausscheidung von entzündlichen und anderen Reizfaktoren. Die Ausleitungen erfolgen über die Haut, den Darm und die Harnwege.

Diese Methoden basieren auf einer jahrtausend alten Tradition, die bereits in der ägyptischen und babylonischen Medizin angewandt wurde.

Durch Heilreize (Schröpfen) und Heilmittel (Phytotherapeutika) soll der Organismus dabei unterstützt werden die Gifte auf die Niere, auf den Darm und auf die Haut abzuleiten und auszuscheiden.

All diese Maßnahmen werden unter genauer Beachtung des jeweiligen Krankheitsbildes getroffen.